mC: HSG Isar-Loisach – Eichenauer SV | 28:23

Die männliche C-Jugend der HSG Isar-Loisach setzte sich mit 28:23 gegen den Eichenauer SV durch. Das letzte Spiel in dieser Bayernliga-Saison hat viele Zuschauer angelockt.

Die stetige Weiterentwicklung und das Selbstvertrauen der männlichen C-Jugend, gewonnen in den letzten Spielen, zeigten sich gegen Eichenau von Beginn an. „Wir gingen mit dem ersten Angriff in Führung und dann ließen wir uns nicht mehr unterkriegen“, berichtet Trainerin Ulrike Newel. Bis zur zwölften Spielminute konnten die Gäste mithalten, bis zur Pause zog die HSG dann auf vier Tore davon.

„Eine tolle Zeit, die uns lange in Erinnerung bleibt“

Nach Wiederanpfiff verwaltete die HSG Isar-Loisach ihren Vorsprung. „Wir machten es aber für die Galerie noch ein bisschen spannend, indem wir die Gäste auf zwei Tore herankommen ließen“, flachst Newel. Ihre Spieler wollten sich aber unbedingt mit einem Sieg von ihren Fans verabschieden. „Sie gaben wieder Gas“, lobt Trainerin Newel. Mit einem 3:0-Lauf beendete die männliche C-Jugend ihre Bayernliga-Saison schließlich erfolgreich.

Was bleibt aus dieser Runde? „Die Jungs haben viel gelernt, Selbstvertrauen getankt und sich von Spiel zu Spiel gesteigert“, sagt die HSG-Trainerin. Was am Anfang der Saison noch als Abenteuer begann, wurde durch konsequentes Training und fokussiertes Arbeiten zu einer machbaren Aufgabe – was in den letzten Spielen beindruckend gezeigt wurde. „Es war eine tolle Zeit, die uns lange in Erinnerung bleibt“, sagt Newel.

Es spielten: Barbir Luka, Goblirsch Patrik (beide Tor), Ladu Leonardo (7 Tore), Wolfgart David (2 Tore), Neumüller Lukas (2 Tore), Klinkert Paul (6 Tore), Lauber Leon (1 Tor), Lortz Luca, Newel Elias (6 Tore), Horwarth Botond (4 Tore), Wiedemann Jakob