tusadmin

mC: HSG Isar- Loisach – ESV Rosenheim 37:27

Nach der Kür folgte die Pflicht. Am Freitag wurde zur Ehrung von hervorragenden Leistungen unsere C-Jugend im Rahmen der Sportlergala in der Loisachhalle mit der Siegermedaille in Silber in der Mannschaftswertung 2016 geehrt. Stolz nahmen die Jungs ihre Medaille entgegen und empfahlen sich, angesichts der erzielten Erfolge, für den nächsten Schritt ihrer sportlichen Laufbahn. Bevor die Träume aber wahr werden können, muss die Pflicht erfüllt werden: die nächsten Gegner in der Bayernliga bezwingen.

Unser heutiger Gegner kam aus Rosenheim. Unsere Jungs starteten wie die Feuerwehr; sie kamen sehr gut vorbereitet in der Partie, ließen dem Gegner wenig Chancen zu und erspielten sich mit schnellen Spielzügen und sicheren Kombinationen neben dem Selbstvertrauen auch einen schönen Vorsprung. Mit jedem Spielzug war der Wille zu gewinnen erkennbar, die logische Konsequenz zeigte sich in dem Halbzeitergebnis: 8 Tore mehr auf unserem Konto.

Bei so vielen Toren und schönem Handball war auch die Kulisse restlos begeistert und die Unterstützung erfolgte gewohnt leidenschaftlich. In der 2-ten Halbzeit haben sich die Gäste entschlossen mehr Gegenwehr zu zeigen und nahmen die Zweikämpfe beherzter an – aber der HSG ließ sich in keinster Weise beeindrucken und setzte die schöne und effektive Spielweise der 1-ten Halbzeit fort. Schnelle Konter durch die Außenspieler, gekonnte Spielverlagerungen und treffsichere Schützen ließen kein Zweifel mehr wer der verdiente Sieger sein wird – der HSG gewann mehr als verdient mit 37:27.

Für HSG spielten: Luka Barbir, Patrick Globirsch, Nico Kieskalt, Leon Lauber (3 Tore), Philipp Kesak (1 Tor), Benedikt Hentschel (2 Tore), Paul Klinkert (4 Tore), David Wolfgart (10 Tore), Leonardo Ladu (11 Tore), Lukas Neumüller (2 Tore), Luca Lortz, Elias Newel (3 Tore).

mC: TSV Friedberg – HSG Isar-Loisach | 25:21

Geiles Spiel auch Dank lautstarkem 8.ten Mann

Mit gewohnt zahlreichem Anhang und fast vollständigem Kader reisten wir zum 2-ten Bayernliga-Auswärtsspiel nach Friedberg.

Die starken Gastgeber hatten einen guten Start erwischt und konnten sich einen kleinen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, das all das bot was Handball sehenswert macht: schön gespielte Angriffe, gute und stabile Verteidigung, schnelle Ballkombinationen und Spannung pur. Das Spiel war offen, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen.

3-4 Minuten vor Ende der 2-ten Halbzeit und beim Stand von 22-21 für die Gastgeber haben wir leider versäumt den Ausgleich zu erzielen und den entscheidenden Schritt für die ersten 2 Punkte zu machen. Es wurde zu hektisch agiert, Fehler schlichen sich ein, im Angriffsspiel den Ball verloren und als Quittung zogen die Friedberger mit 3 Toren davon. Mit zunehmender Spielerfahrung und mehr Cleverness können solche Situationen zukünftig gemeistert werden.

Trotz der Niederlage war es ein „geiles“ Spiel; der „8-te Spieler“ unterstütze die Mannschaft begeistert und lautstark – vielen Dank dafür und weiter so.

Nach dem holprigen Start in die neue Saison wollen wir nun die ersten Punkte beim nächsten Heimspiel auf unserem Konto sammeln. Liebe Fans, merkt euch schon mal den Termin:

15 Oktober um 11:15 Uhr in der Gymnasiumhalle Geretsried

Es spielten: Barbir Luka, Goblirsch Patrik (beide Tor), Ladu Leonardo (7), Wolfgart David (6), Neumüller Lukas (2), Hentschel Benedikt, Kieskalt Nico (1), Klinkert Paul (1), Lauber Leon (1), Lortz Luka, Newel Elias (3)